Die Vertretung der Selbstverwaltung von Nord- und Ostsyrien in Deutschland

Aufgrund des syrischen Bürgerkriegs mussten ab 2011 mehrere Millionen Menschen Syrien verlassen. Oft wurden sie vertrieben. Ein bedeutender Teil der schutzsuchenden Menschen aus verschiedenen Regionen Syriens hat sich in Deutschland ein freies und friedliches Leben fern vom brutalen Bürgerkrieg gesucht. Seit 2015 wurden in Deutschland mehrere Hunderttausend schutzsuchende Menschen aus Syrien registriert. Infolgedessen entschied sich die Selbstverwaltung von Nord- und Ostsyrien ein Vertretungsbüro zu öffnen, um diese Menschen zu unterstützen und um die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Nord- und Ostsyrien zu fördern.

Die Vertretung der Selbstverwaltung von Nord- und Ostsyrien in Deutschland ist neben der konsularischen Arbeit in den Bereichen der zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit sehr aktiv. Auf der Ebene der Zivilgesellschaft kamen zahlreiche gemeinsame Projekte wie Städtepartnerschaftsvereine zustande und es entwickelte sich ein reger Austausch.

Die konsularischen und die gesellschaftlichen Tätigkeiten der Vertretung sind:

  • Organisierung von Delegationsreisen nach Nord- und Ostsyrien

  • Organisierung und Betreuung von Delegationsreisen aus Nord- und Ostsyrien nach Deutschland
  • Organisierung von gemeinsamen Veranstaltungen mit Vereinen, Hilfsorganisationen, NGOs und Einzelpersonen zum Zwecke des Informationsaustauschs über die politische und gesellschaftliche Lage, die Entwicklung der gemeinsamen Projekte und die Möglichkeiten weiterer Zusammenarbeit.
  • Förderung der Geschlechtergerechtigkeit und des Frauen-Empowerments innerhalb der kurdischen und syrischen Gemeinde in Deutschland
  • Beratung und Hilfsangebote, vor allem für die in Deutschland lebenden Menschen aus Nord- und Ostsyrien
  • Unterstützung der Organisierung humanitärer Hilfe für Nord- und Ostsyrien
  • Förderung der Partnerschaft von Kommunen, Hochschulen, Schulen, Kindertagesstätten, Berufsverbänden, Hilfsorganisationen oder Initiativen wie Gemeinschaftsgärten oder Buchläden in Deutschland und Nord- und Ostsyrien
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Selbstverwaltung von Nord- und Ostsyrien auf Grundlage gemeinsamer Interessen und Ziele. Dies betrifft insbesondere die Beseitigung der Fluchtursachen durch die Unterstützung von Hilfsorganisationen, die Wiederherstellung der Stabilität in der Region, die gemeinsame Bekämpfung der Terrororganisation Islamischer Staat, der nicht nur für die Menschen in Nord- und Ostsyrien, sondern auch für die Menschen in Europa eine große Gefahr darstellt. Auch wenn er in weiten Teilen militärisch besiegt wurde, droht sein Wiedererstarken, wie die zahlreichen Anschläge von Schläfer-Zellen und die versuchte Befreiung von IS-Gefangenen etwa durch den Sturm auf das Gefängnis von Hesekê im Januar 2022 zeigen.

Download Gesellschaftsvertrag

Sie haben ein Anliegen? Oder Fragen?
Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular.